Kategorien

Archive

Wir sind sauber!

Partner unseres Webhosters:

„More than Honey“ – Filmvorführung im Township am 30.01.16

Die Nachhaltige-Landwirtschafts-AG von Greenpeace Bonn lädt ein zur Filmvorführung von „More than Honey“.

FilmabendWo?: Im Township, Brassertufer, Ableger 5
Wann?: Sa. 30.01.16, 19:30 Uhr
Was?: Ein Dokumentarfilm über die Auswirkungen der modernen Bienenproduktion:

Bienen sind für die heutige Agrar und Landwirtschaft das 4. wichtigste Tier allein unter rein wirtschaftlichen Maßstäben. Viel wichtiger ist jedoch, dass eine Vielzahl unserer Lebensmittel nicht ohne Bienen produziert werden können (Äpfel,Mandeln, Pflaumen,Erdbeeren,…).
Außerdem: Was wäre die Bonner Altstadt ohne Blühende Kirschbäume vor´m Le Sabot?
Der Film „More than Honey“ beschreibt detailliert und spannend zugleich die Zusammenhänge der modernen Landwirtschaft und des weltweit festgestellten Bienensterbens. Er ist ein Plädoyer für mehr Rücksicht auf die Mikrokomplexe der Natur, um den Makroorganismus unserer Welt im Gleichgewicht zu halten.

Global Climate March in Berlin, 29. November, 12:00 bis 15:00 Uhr

Am 29. November 2015 steht die ganze Welt für das Klima auf – und Deutschland ist dabei! Einen Tag vor dem richtungsweisenden Klimagipfel in Paris geben wir in positiven und bunten Demos rund um den Globus den Ton an – von London bis São Paulo und von Johannesburg bis Berlin. Vielleicht schafft es ja auch einer von euch nach Berlin. Denn auch hier gilt: Je mehr Leute, desto besser!

Global Climate March

Wir wollen einen ambitionierten, verbindlichen und gerechten Klimavertrag. Wir wollen weltweit 100% erneuerbare Energien bis zum Jahr 2050 und dass Deutschland zügig mit dem Kohleausstieg beginnt, der bis 2040 abgeschlossen sein muss.

Alle, die sich für Klimaschutz einsetzen wollen, sollen gemeinsam auf die Straße ziehen.

 

Es geht los am 29. November 2015 um 12:00 am Hauptbahnhof (Washingtonplatz). Von dort aus laufen wir zum Brandenburger Tor, wo es eine Abschlusskundgebung mit großartigen Rednern und Musik geben wird. Nehmt eure Freunde und Familie mit und packt Trillerpfeife, Rassel und Transparente ein!

Greenpeace-Stand beim Sommerfest Bad Godesberg, 22.08.15

Das Sommerfest am Samstag den 22.08.15 in Bad Godesberg lockte bei entspannten sommerlichen Temperaturen wieder viele interessierte Bürgerinnen und Bürger aus Bonn, Bad Godesberg und Umgebung zu einem Bummel durch den Stadtpark mit Musik, leckerem Essen und vielen Infos aus der Region. Auch Greenpeace war dabei, den diesjährigen Info-Stand des Ökozentrums teilte sich unsere lokale Gruppe mit dem BUND, Anti-Atom und dem CVD. Unser Schwerpunkt lag dabei darauf über TTIP, dem Überthema „Tatort Meer“ und die Ölbohrungen in der Arktis zu informieren. Wir haben viele Gespräche zur Anti- TTIP-Kampagne geführt, reichlich Fischratgeber ausgeben und Unterschriften für den Schutz der Arktis sammeln können.

Sommerfest Bad Godesberg1

Ein Highlight war die Putzlappen-Malaktion für Groß und Klein neben der Informide. Hier entstanden mit Schablonen und vielen verschiedenen Farben 50 kreativ bemalte Putzlappen mit Motiven die auf den Schutz der Arktis aufmerksam machen sollen und Teil des Riesenputzlappens für die Aktion gegen Shell werden.

Beluga PutzlappenSommerfest Bad Godesberg2

 

Auf der großen Bühne stellten sich gegen 14h die einzelnen Gruppen des Ökozentrums persönlich vor, Christine informierte dieses Jahr alle begeisterten Zuhörer über Greenpeace generell, laufende internationale und lokale Projekte.

Für Greenpeace Bonn waren der Infostand sowie die Putzlappenaktion ein voller Erfolg und wir freuen uns auf das nächste Jahr!

Großdemo gegen TTIP & CETA in Berlin am 10. Oktober 2015

TTIP-Demo Berlin_Aug102015Im Herbst 2015 tritt die Auseinandersetzung um die Handels- und Investitionsabkommen TTIP und CETA in die heiße Phase. Beide Abkommen drohen Demokratie und Rechtsstaatlichkeit zu untergraben und auszuhebeln. Es ist höchste Zeit, unseren Protest gegen die Abkommen auf die Straße zu tragen!

In einem ungewöhnlich breiten Bündnis von BUND, NABU, WWF, CAMPACT, attac über FoodWatch, Brot für die Welt, Oxfam, AbL, deutscher Kulturrat, Mehr Demokratie, Naturfreunde, Umweltinstitut München, dem paritätischen Gesamtverband bis zum DGB mit allen Mitgliedsorganisationen werden wir deshalb am 10. Oktober unseren Protest auf die Straße nach Berlin bringen. Seid dabei und kommt nach Berlin!

Gemeinsam werden wir da für eine Handels- und Investitionspolitik eintreten, die auf hohen ökologischen und sozialen Standards beruht und nachhaltige Entwicklung in allen Ländern fördert.

Sie muss insbesondere

  • Demokratie und Rechtsstaat erhalten sowie die Gestaltungsmöglichkeiten von Staaten, Ländern und Kommunen gewährleisten und auch für die Zukunft sichern,
  • nationale wie internationale Standards zum Schutz von Mensch und Umwelt respektieren und stärken sowie
  • die Entwicklung einer gerechten Weltwirtschaftsordnung fördern sowie Verantwortung und Rechenschaftspflichten von Unternehmen weltweit festschreiben.

AKTIV WERDEN Macht mit! Nur gemeinsam mit vielen engagierten Bürger/innen werden wir unsere Ziele erreichen. Auch wenn ihr nicht nach Berlin fahren könnt, gibt es Möglichkeiten aktiv zu werden:

  1. Unterschreibt den Online-Aufruf
  2. Ladet Freunde und Bekannte zur Demo ein
  3. Bestellt Flyer und Plakate
  4. Jede Spende stärkt den Protest

ANFAHRT Und solltet ihr sogar die Möglichkeit haben, in Berlin dabei sein zu können, dann fahrt doch einfach mit einem der Busse oder Sonderzüge oder schaut auf der Seite der Mitfahrbörse nach einer Mitfahrgelegenheit – natürlich auch für Auto- und Fahrradfahrer/innen.

Viele weitere Tipps finden Sie auf der TTIP-Demo Webseite

Dein Putzlappen für den Arktis GAT – 04.07.15 am Brassertufer, Bonn

Raus aus der Arktis!

Header Shell 4.7.15

Das arktische Eis schmilzt durch den Klimawandel im Rekordtempo. Zur Freude von Ölkonzernen wie Shell: Die in der Arktis vermuteten Öl- und Gasvorkommen rücken in vermeintlich greifbare Nähe.

Die Risiken für die Umwelt sind extrem: Sollte Shell in der Tschuktschensee Öl finden und mit der Förderung beginnen, schätzt die US-Regierung die Wahrscheinlichkeit für einen oder mehrere schwere Unfälle während des Förderzeitraums von 51 Jahren auf 75 Prozent. Trotzdem hat die US-Regierung Shell leider die offizielle Erlaubnis erteilt, in der Arktis nach Öl zu suchen.

Das wollen wir (Greenpeace Bonn) gemeinsam mit mindestens 40 anderen Städten verhindern und beteiligen uns dafür an einem Aktionstag, der im Rahmen einer internationalen Aktionswoche statt finden soll. Als rein deutsche Aktivität findet derzeit eine Putzlappensammelaktion statt, an der auch Du teilnehmen kannst. Auch in anderen Ländern gibt es weitere Aktivitäten unter dem Motto „People vs. Shell“.

Ganz nach dem Motto NO DRILLING IN THE ARCTIC! STOP SHELL möchte Greenpeace Shell den weltgrößten Putzlappen überreichen! Dieses Ziel zu erreichen ist jedoch gar nicht so einfach – wir wollen 30.000 einzelne Lappen zusammen bekommen, die dann zusammen genäht werden! Also bitte helft uns und sammelt, sammelt, sammelt…

Am 04.07. sind wir dafür unterwegs und versuchen so viele Putzlappen wie nötig zusammen zu kriegen – besucht uns dafür am Brassertufer in Bonn (in der Nähe vom Alten Zoll)  und bringt gerne eigene Putzlappen mit, die ihr dann mit uns bemalen könnt!
Dort liegt seit heute, den 02.07., auch die Beluga, eines unserer Greenpeace-Boote, an. Ihr findet sie noch bis einschließlich Mittwoch, den 08.07. am Anlieger 7 am alten Zoll. Kostenfreie Führungen über das Boot werden täglich zwischen 10.00 und 13.00 Uhr sowie von 14.00 bis 18.00 Uhr angeboten! Kommt vorbei – wir freuen uns auf euch!

Weitere Informationen zu „Shell in der Arktis“ findet ihr hier: shell_in_der_arktis_20150406-1