„Studis dreh‘n am Rad“ 2014 – ein Hochschulgruppen-Sommerfest

Schon zum 4. Mal fand am 31. Mai 2014 das von Bonner Hochschulgruppen gemeinsam organisierte Sommerfest „Studis dreh‘n am Rad“ statt. Auch die Greenpeace-Hochschulgruppe war mit von der Partie. Die Gruppen kommen zwar aus den unterschiedlichsten Bereichen, drehen aber doch alle am selben Rad – sie setzen sich dafür ein, Missstände aufzuheben und eine bessere Zukunft mitzugestalten.

Die Rahmenbedingungen am Alten Zoll waren auch 2014 perfekt: Die Sonne schien, der Rhein bot eine schöne Kulisse und für Verköstigungen sorgte der Biergarten Alter Zoll. Zahlreiche Bonner genießen hier im Sommer die Atmosphäre. Und dann gab es natürlich noch uns Studenten: Wir verwandelten den Platz vor der Bühne, auf dem sonst beschauliches Boule-Spiel stattfindet, in einen Festplatz mit Livemusik sowie Sport- und Spieleworkshops (zum Beispiel Tango, Capoeira, Jonglieren und Slackline). Aber das Wichtigste waren natürlich wir Hochschulgruppen und die Präsentation unserer Arbeit. Viele Besucher setzten sich mit unserem Engagement, unseren Themen und Forderungen auseinander. Sie konnten an jedem Stand durch Lösen von Quizfragen oder durch Spiele Stempel sammeln, was mit Preisen belohnt wurde. 

Wir Greenpeacer sammelten vorwiegend Unterschriften für ein Schutzgebiet in der Arktis, das die potentielle industrielle Ausbeutung und damit einhergehende Zerstörung des Ökosystems verhindern soll. Mittlerweile setzen sich über 6,5 Mio. Menschen für ein Schutzgebiet in der Arktis ein (Stand 02/15). Warum nicht auch Sie?

https://www.savethearctic.org/de/

Mehr zu „Studis dreh‘n am Rad“:

https://studisdrehnamrad.wordpress.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.