Wäre unter Bonn Öl, Shell würde bohren!

(C) The United States Coast Guard

Nachdem Shell 2012 bei Probebohrungen vor der Küste Alaskas nur Pannen und Unfälle verursachte, soll jetzt gemeinsam mit Gazprom die russische Arktis unsicher gemacht werden. Auf diese Skrupellosigkeit wollen wir mit eurer Hilfe aufmerksam machen.

Macht mit bei unserer Fotoaktion:
Bastelt euch ein Schild mit dem Spruch: „Wäre hier Öl, Shell würde bohren“ und macht ein Foto von dem Schild an dem Ort, der für Bohrungen genausowenig in Frage kommen soll, wie die Arktis. Das Foto könnt ihr dann hochladen. Weitere Infos:
http://blog.greenpeace.de/blog/2013/07/09/30493/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.