Offener Brief an die WerteUnion Bayern zum „Klima-Manifest 2020“

Leider gibt es auch in Deutschland noch immer viele Menschen und Organisationen, die den menschengemachten Klimawandel verharmlosen oder sogar leugnen. Eine besonders unrühmliche Rolle spielt dabei die sogenannte „WerteUnion“, eine rechtskonservative Strömung innerhalb der Union. In ihrem „Klima-Manifest 2020“ (https://konservativer-aufbruch.bayern/klima-manifest-2020/) leugnet die WerteUnion Bayern den Zusammenhang zwischen CO2 und globalen Temperaturen und warnt vor „Ökodiktatur und pseudo-wissenschaftlicher Untergangspanik“. Dass sie sich dabei selbst auf die kruden und vielfach widerlegten Thesen verschiedener Klimawandel-Leugner bezieht und Angst vor einem angeblichen „Grünen Sozialismus“ schürt, scheint die WerteUnion nicht weiter zu stören. Wir haben uns die (Schein-)Argumente der „Klimaskeptiker“ vorgeknöpft und unsere Fragen und Anmerkungen in Form eines offenen Briefes an die WerteUnion aufgeschrieben, den ihr unten als PDF-Datei findet. Ihr könnt den Brief gerne auch über Social Media teilen und an die WerteUnion Bayern schicken, damit ihnen klar wird, dass ihre Thesen nicht unkommentiert stehen bleiben!

Außerdem fordern wir den Rest der Union auf, sich klar von der WerteUnion und ihren absurden Thesen zum Klimawandel zu distanzieren. Verschwörungstheorien und Leugnung wissenschaftlicher Tatsachen haben in einer Volkspartei nicht zu suchen!

Auch empfehlenswert ist übrigens der Kommentar von Stefan Rahmstorf zum „Klima-Manifest“ (https://www.spektrum.de/kolumne/das-klima-manifest-der-werteunion/1710322)WerteUnion offener Brief sowie die Antwort von „scepticalscience.com“ auf das Manifest (https://skepticalscience.com/docs/Widerlegungen-Klimamanifest-WerteUnion.pdf)

WerteUnion offener Brief.pdf

 

Ein Gedanke zu „Offener Brief an die WerteUnion Bayern zum „Klima-Manifest 2020““

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.