Werden Sie BotschafterIn für die Energiewende!

Tschernobyl, Fukushima, das marode Atommülllager Asse – aber auch die Warnungen der Wissenschaft vor den Auswirkungen des Klimawandels machen klar: Wir brauchen die Energiewende! Jetzt! Weg von den Technologien aus dem letzten Jahrhundert hin zu erneuerbaren Energien wie Sonne und Wind.

Noch nie war der öffentliche Druck auf die Regierung so groß wie jetzt – es gibt eine Chance für eine echte Energiewende. Ihre Stimme ist wichtig! Machen Sie mit und unterschreiben Sie unsere Petition. Das können Sie hier online tun oder Sie drucken unsere Unterschriftenliste aus. Diese können Sie unterzeichnen und an Freunde und Bekannte weitergeben.

Wenn Sie noch mehr tun möchten, dann werden Sie BotschafterIn für die Energiewende!

Bis zum Ende des Merkel-Moratoriums wollen wir den Druck auf die Politik so sehr erhöhen, dass auch die Bundesregierung versteht, dass es keinen Weg zurück gibt.

Und wir haben gute Gründe dafür. Mit der neuaufgelegten Studie „Der Plan“ zeigt Greenpeace:
Atomausstieg bis 2015,
Kohleausstieg bis 2040,
100% Erneuerbare Energie bis 2050 sind möglich!

Wenn auch Sie sich für ein Umdenken in der Energiepolitik einsetzen möchten, dann werden Sie BotschafterIn für die Energiewende! Unterstützen Sie uns bei unserer Unterschriften-Sammel-Aktion für Frau Merkel!

Kommen Sie zu unserem Botschafter-Treffen am Donnerstag, den 5. Mai 2001 um 19:00 Uhr ins Ökozentrum Bonn, in der Hatschiergasse 2-4 (Nähe Bertha-von-Suttner-Platz).

Dort werden wir „Den Plan“ vorstellen und stehen für Fragen zur Verfügung. Anschließend wollen wir mit Ihnen eine Strategie erarbeiten, wie wir in Bonn möglichst schnell möglichst viele Unterschriften für eine echte Energiewende sammeln können. Bringen Sie gerne Ihre Freunde und Bekannte mit und machen Sie mit uns gemeinsam die Energiewende möglich! Bei Fragen können Sie sich gerne an uns wenden unter: energie@greenpeace-bonn.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.